Was ist Yoga?

kirstin-quadratYoga ist ein altindisches Übungssystem, das im Laufe seiner Geschichte sehr unterschiedliche Formen annahm.

Im Westen populär wurde vor allem der Hatha-Yoga (Oberbegriff für den körperbezogenen Yoga). Hatha-Yoga zeichnet sich durch seine ganzheitliche Herangehensweise aus, es geht dabei um die Verbindung von Körper, Atem und Geist.

Die Übungen des Hatha-Yoga eignen sich gut, um Verspannungen zu lösen, so wie Kraft und Beweglichkeit zu aufzubauen. Die Übungen wirken stark in die Tiefe des Körpers: alle Organe werden belebt und verjüngt, das Immunsystem angekurbelt und die Nerven entspannen sich rasch nach Stress oder Aufregung. Die Aufmerksamkeit wird klar und ruhig und der achtsame Umgang mit sich selbst und anderen Menschen gefördert.

Hauptbestandteile des Hatha-Yoga, so wie er im Atha Yoga-Studio vermittelt wird, sind Karanas (dynamische Übungsabfolgen), um stagnierte Energien wieder zum Fließen bringen, und Asanas (statische Haltungen), um die Energien gezielt in alle Körperpartien zu lenken. Beides wird in Verbindung mit Bandhas (Energieverschlüssen) und Pranayamas (rhythmische Atemübungen) praktiziert, wodurch der gesamte Organismus harmonisiert wird.

Beim Yoga-Üben ist es wichtig, Ehrgeiz loszulassen und stattdessen mit einer Haltung von innerer Achtsamkeit an die Übungen heranzugehen.

Letze Aktualisierung: 13. Oktober 2015

Willkommen im ATHA Yogastudio!